Ballübungen: Pässe mit Aufsetzen auf dem Boden

Vorübungen sind gerade im schulischen Kontext bzw. im Umgang mit weniger motorischen Personen hilfreich. Denn wer einfach nur zu spielen anfängt, der wird es schnell mit frustrierten und genervten Kids zu tun bekommen. Denn gerade am Anfang kommt normalerweise kein richtiges Roundnet-Spiel zustande.

Mit entsprechender Vorbereitung und gezielten Übungen (siehe unsere Wissenssammlung zum Einsatz im Schulsport), kann man die Lust auf das Spiel erzeugen und schnelle Verbesserungen erreichen.

Die hier vorgestellte Vorübung dient der Ballkontrolle und der Präzision.

Die Idee hinter dieser Roundnet Übung

Wenn es darum geht den Ball beim Roundnet in der Luft zu halten, braucht es schon einiges an Präzision und Feinmotorik. Um den Prozess zu erleichtern, kann man mit Aufsetzen des Balls spielen.

Der Ball darf zwischen jeder Berührung einmal aufsetzen:
Durch diese Regelung haben die spielenden Personen sehr viel mehr Zeit zu reagieren. Und auch wenn der Ball vesehentlich etwas weiter weggeschlagen wird, kann er auftrippen und dann problemlos angenommen werden.

Vorbereitung für die Übung

Für diese Übung empfehlen wir, die Bälle etwas stärker aufzupumpen. Ansonsten springen sie nicht richtig vom Boden weg.

Übrigens: Für den Einsatz im Schulsport/Verein bieten sich die Spikeball PRO Bälle am besten an. Diese können bei uns mit Rabatt (für Schulen) und auf Rechnung bestellt werden. Die Pro Bälle kannst du dir hier anschauen: Spikeball PRO Ersatzbälle.

Spielvariante mit dieser Übung gesucht?

Die Roundnet Spiel-Variante mit erlaubtem Aufsetzern zwischen den Ballkontakten, stellen wir dir in diesem Beitrag vor. Die Übung hier ist die ideale Vorübung für die Spielvariante.

Newsletter: Infos zu neuen Produkten, Sonderaktionen, Gewinnspiele, Spielideen, sehenswerte Videos und mehr. Kostenlos und maximal 2x im Jahr.
Für Schulen: Spezieller Newsletter für Schulen & Vereine verfügbar. | Für den Newsletter anmelden.