Mehr Spielkontrolle durch weniger stark aufgepumpten Spikeball Ball

Der Spikeball Pro Ball

Die Anfänge beim Spikeball sind nicht ganz einfach. Selbst wenn man das etwas größere Spikeball™ Rookie Set für Kids (50% größer) verwendet, erfordert es anfänglich etwas Übung um ein Gefühl für das richtige Ballhandling zu bekommen.

Wer sich schwer tut, der kan sich leicht Abhilfe schaffen. Gerade für Kinder, Jugendliche und alle etwas unmotorischen Menschen kann man einfach etwas Luft aus dem Ball lassen. Warum das hilft? Das erfährst du hier im Beitrag.

Weitere Tipps zum gezielten Training gesucht? Zahlreiche Tipps findest du in der Spikeball Wissensdatenbank, ideal geeignet z.B. für den Schulsport).

Weniger Luft – mehr Kontrolle

Warum gibt mir ein Spikeball Ball mehr Kontrolle, wenn weniger Luft eingepumpt ist? Eine berechtigte Frage die wir gerne beantworten. Die Spikeball Bälle sind sehr elastisch. Das Ziel ist, das sie bei der Berührung mit dem Körper abprallen/wegbouncen. Je stärker ein Ball aufgepumpt ist, desto leichter springt er weg.

Ein stark aufgepumpter Ball ist durch diese wegspringende Verhalten schwieriger zu kontrollieren. Es braucht viel Präzision, Kontrolle und Erfahrung, um einen Spikeball gezielt anzunehmen und an die richtige Position zu stellen.

Wird ein Ball hingegen weniger stark aufgepumpt, fügt er sich bei der Berührung besser in die Handfläche. Er springt also nicht so schnell wieder weg. Hält man die Hand also gerade etwas ungünstig, verzeiht ein weniger aufgepumpter Ball mehr. Damit wird das Ballhandling im Spiel ein bisschen einfacher.

Zu wenig Luft: kein Spiel und keine Kontrolle

Ist der Spikeball hingegen zu wenig aufgepumpt, vergeht der Spielspaß schnell. Denn dann springt der Ball nicht mehr aus dem Netz heraus und versumpft einfach. Das wäre so ähnlich wie Tischtennis mit einem Stein zu spielen der nicht von der Platte wegspringt.

Minestvoraussetzungen an das Aufpumpen:

  • Der Spikeball sollte im liegenden Zustand komplett rund sein und nicht einfallen
  • Der Ball muss noch von der Hand / dem Körper abprallen
  • Der Ball muss vom Boden wegspringen
  • Der Spikeball Ball muss aus dem Netz herausspringen

Sind diese Mindestanforderungen nicht erfüllt, kann man nicht mehr Spikeball spielen. Wenn es erstmal nur um das Techniktraining geht und nur der Ball gespielt wird, das Netz aber nicht zum Einsatz kommt, dann kann es sinnvoll sein weniger Luft auf den Ball zu bringen.

Wie viel Luft braucht ein Spikeball eigentlich?

Dieser Frage haben wir uns bereits in einem eigenen Beitrag gewidmet. Dort erfährst du im Detail, wie viel Luft auf den Ball gehört, was die offiziellen Wettkampfregeln sind, was bei Wettkämpfen wirklich mit den Bällen passiert und wie du auch ohne Druckmesser oder Maßband den richtigen Balldruck ermitteln kannst.

Zum Beitrag kommst du hier

Übungsbälle und Spikeball Sets für den Schulsport gesucht?

Bedarf an Spikeball Sets oder Spikeball Zubehör für die Schule?

Wir haben ein Rabattprogramm für Schulen und Vereine und liefern Sets wie auch Zubehör vergünstigt und auf Rechnung. Wer also in der Schule mit den Spikeball Sets die Feinmotorik der Kids trainieren möchte, der kann direkt über den Shop oder auch per E-Mail bestellen.

Beratung für Schulen ist jederzeit auch telefonisch möglich. Alle Kontaktmöglichkeiten findest du hier.

Newsletter: Infos zu neuen Produkten, Sonderaktionen, Gewinnspiele, Spielideen, sehenswerte Videos und mehr. Kostenlos und maximal 2x im Jahr.
Für Schulen: Spezieller Newsletter für Schulen & Vereine verfügbar. | Für den Newsletter anmelden.